So ruhig hier – die Zweite

Nein, meine Vorsätze sind nicht den Bach runter.
Ich hatte nur viel zu tun …

Ich habe die Zeit zu Beginn des Neuen Jahres nicht nur genutzt um grundlegend über weitere Bewerbungsschritte nachzudenken, sondern auch um mich meiner Leidenschaft zu widmen: Fasnacht

Und dieses Jahr hatte es schon etwas in sich, hieß es Jubiläums- Geburtstagsfasnacht: die Münsterhexen wurden 40 Jahre alt. Da lasse ich mich natürlich nicht lumpen und zaubere die tollsten Gadgets hervor, wie zum Beispiel einen eignen Energydrink.

Ich musste allerdings schon tief in meinem Gedächtnis graben, um mich für den Hexenball daran zu erinnern, wie das mit der „Eventorganisation“ eigentlich läuft, das ist bei mir auch schon etwas her (2005 um genau zu sein). Doch das ist für mich wohl wie Fahrradfahren und die Zusammenarbeit im Vorstand klappte auch sehr gut.
Der Hexenball war offline wie online in aller Munde – und das war für uns neben dem Spaß auch eines der zu erreichenden Ziele.

Und um diese Jubiläumsfasnacht der Münsterhexen zu krönen, darf natürlich ein großes Bild im SÜDKURIER nicht fehlen. Und so lieferten die Münsterhexen beim Konstanzer Sonntagsumzug das perfekte Bild für den Aufmacher im Konstanzer Lokalteil.

 

Doch jetzt geht es wieder los, ich werde eine neue Zielgruppe ansprechen, die Bewerbungen treffen dort dann auch bei den richtigen Adressaten ein (ich bin ja frecher geworden) und da ich einige Dosen Münsterhexen-Energydrink zur Seite gelegt hatte, gibt es bei einigen Bewerbungen neben dem Lebenslauf auch eine kleine Beilage – auf Wunsch bringe ich gerne noch eine Dose zum Vorstellungsgespräch mit, für den Fall, dass SIE noch keine bekommen haben.

 

___________
Nachtrag 25.3.2012: In einer früheren Version des Artikels genügten die Bilder nicht so meinen viel zu hohen Ansprüchen 😉 – doch anstatt die Bilder zu löschen, habe ich gleich den ganze Artikel gelöscht *narf*

Send this to friend