E-Mail Marketing 101

E-Mail-Marketing ist noch immer ein elementarer Bestandteil eines guten Marketing-Werkzeugkasten. Unter anderem, weil es sich zielgerichtet einsetzen lässt, die Brand-Recognition/ Markenwiedererkennung steigert sowie kosteneffektiv und messbar ist.

Damit Marketing mit der E-Mail funktioniert, muss die Mail geöffnet werden (aktuell liegt die durchschnittliche Öffnungsrate bei 23%) und dann muss die Mail so gut und passend sein, damit die Empfänger auch klicken (die aktuelle Clickthrough Rate liegt bei nur 14,11%)

Interesse erzeugen durch

  • einzigartiges Design & Text (immer wieder andere Ausschnitt)
  • guter, relevanter Content
  • optimierte Darstellung

Aktion erreichen

  • Call-To-Action sparsam & aussagekräftig
  • Relevanz des Contents (roter Faden)
  • Personalisierung und Individualisierung des Content
  • richtiger Versand zur richtigen Zeit
  • nicht alles ist eine Nachricht wert!

Darauf müssen wir achten:

  • eigene Absender Reputation
  • seriöse Abenderadresse (kein „no-reply“)
  • Ansprechende Betreffzeile
  • guter Pre-Header (erste 2-3 Zeilen im Mailprogramm) – kein „Wenn die Mail nicht korrekt dargestellt wird, klicken Sie bitte hier.“
  • nicht zu viele Bilder (Mail-Programme blenden die zum Teil aus = keine Kern-Messages als Bild!)
  • Zielseiten massiv mobil optimieren

Bonustipp: Eine eher unbekannte und oft vernachlässigte KPI ist die Länge der Öffnungsdauer.

 

 

Ich bin der neugierige Geek und schreibe hier so rum.
Im normalen Leben bin ich Experte für Marketingaufbau und B2B-Marketing, Start-up Enthusiast, Kickstarter-Backer und Investor.

Send this to a friend